Der Homertweg

Von Arnsberg durch die Region Eslohe zum Rothaarsteig

 

Der 75 km lange Homertweg mit seiner gewundenen Wegeführung beginnt im Ruhrtal bei Arnsberg und verläuft über die Homert entlang der Orte Wenholthausen, Eslohe, Cobbenrode , Bracht, Saalhausen und Oberhundem bis zum Rhein-Weser-Turm und Rothaarsteig. Als bedeutender Mittelgebirgszug im Sauerland mit Höhenlagen von 200 bis 600m bietet die Homert dem Wanderer ein Naturerlebnis in ureigenster Weise. Herrliche Rundum- und Weitblicke, alte Baumbestände, weite landwirtschaftlich genutzeten Flächen und Fachwerkhäuser wechseln einander ab.

 

Der Homertweg kann in 3 Etappen erwandert werden.

Homertweg (Teil 1) von Arnsberg nach Wenholthausen

Streckenwanderung: ca. 24km

Dauer: 6 - 8 Stunden

 

Die Zubringerstrecke vom Ruhrtalweg in Arnsberg bis zum Rhein-Weser-Turm am Rothaarsteig vermittelt bleibende Eindrücke von altgewachsenen Sauerlanddörfern mit landwirtschaflicher Prägung. Die steilen Berghänge über engen Tallagen mit ihren Bachläufen bieten herrliche Fernsichten über die Kuppen der Sauerlandhöhen bis hin zum Ruhrgebiet und den Rothaarkammhöhen. Der Wanderweg verläuft durch landwirtschaftliche Kulturflächen und hochstämmigen Mischwald. Die erste Etappe zeichnet sich durch einen furiosen Start in der sehenswerten Stadt Arnsberg an der Doppelschleife der Ruhr aus. Danach beginnt die Wanderung durch wunderschönen Laubwald.

Homertweg (Teil 2) von Wenholthausen nach Bracht

Streckenwanderung: ca. 20,5km

Dauer: ca. 5 - 6 Stunden

 

Die zweite Etappe des Homertweges führt durch das sauerlandtypisch gewellte Umland von Eslohe. Neben dem Wechselspiel von bewaldeten Höhenzügen und freien Tälern liegen auch wieder gemütliche Ortschaften mit hervorragender Gastronomie teilweise direkt am Weg.

In Eslohe gehört dazu ein Bier, der Privatbrauerei "Essel-Bräu", die ihren Gerstensaft neben der Domschänke in Eslohe brauen, wo der Homertweg auch direkt dran entlang führt.

Ein weiterer Höhepunkt der Wanderung ist sicherlich der Stertschultenhof in Cobbenrode. Das niederdeutsche Hallenhaus aus dem Jahre 1769 ist weitgehend im Originalzustand erhalten geblieben. Besonders attraktiv ist auch die Aussicht bei Herschede, zwischen Cobbenrode und Bracht.

 

 

Homertweg (Teil 3) von Bracht zum Rhein-Weser-Turm

Streckenwanderung: ca. 19km

Dauer: ca. 5 Stunden

 

Der 3. Abschnitt des Homertweges, von Arnsberg aus gelaufen, ist sicherlich der anstrengendste. Die zum Teil sehr steilen Anstiege der Saalhauser Berge, des Steinbergrückens und des Rothaarkamms müssen erklommen werden. In den Tälern geht es durch die wunderschönen Dörfer Saalhausen und Oberhundem. Altes sauerländer Fachwerk prägt die Ortskerne mit sehr guter Gastronomie am Wege. Am Rhein-Weser-Turm endet der Homertweg ungefähr auf der Mitte des Rothaarsteigs.

 

 

 

Text: Auszüge aus: "Lückenschluss vom Feinsten" Sonderdruck Wandermagazin